Quick Nav
 
Menü
 
Besucher
 
Fussballdamen: Eintracht Neuenkirchen - Hunteburger SV 1:1

Ein erkämpfter Punkt, der sich wie ein Sieg anfühlt!

Am gestrigen Mittwochabend waren unsere Damen bei Eintracht Neuenkirchen zu Gast, erneut ein Gegner aus dem Tabellenmittelfeld, mit dem man sich auf Augenhöhe fühlt.

Den Nackenschlag gab es früh in der Partie, in der bis dahin nicht viel passiert war, als der Schiedsrichter in der 5. Minute nach einem völlig harmlosen Zweikampf im HSV-Strafraum plötzlich pfiff. Alle, Gegner, HSV-Spielerinnen, Trainer beider Teams stellten sich auf einen Freistoß der HSV-Torhüterin ein, sämtliche Damen verließen den Strafraum, bis der Schiedsrichter auf Strafstoß hinwies zum Entsetzen aller beim HSV und zur Überraschung aller bei der Eintracht. Den Strafstoß konnte Laura Witte leider nicht halten, obwohl sie die Ecke erahnte.

Diesen Schock verarbeitete das HSV-Team zwar langsam und man kam in der 19. Minute nach einer Ecke zu der ersten guten Möglichkeit, aber das Spiel, das sich entwickelte, war nichts für Fußball-Liebhaber. Hunteburg war spielerisch deutlich gefälliger, allerdings auch nur bis zum gegnerischen Strafraum und Neuenkirchen beschränkte sich auf lange Bälle nach vorne und die HSV-Angriffe per Libero wieder weit zurück zu schlagen.

In der zweiten Hälfte wollte Hunteburg unbedingt diese Ungerechtigkeit ausgleichen und zumindest etwas mitnehmen, wenn man schon besser spielte, als der Gegner. Per taktischer Umstellung im Angriff, sollte der gegnerische Libero besser aus dem Spiel genommen werden, um nicht jeden Angriff wegzufangen und mit mehr Agressivität das Glück im Abschluss erzwungen werden. Zuerst mal musste man allerdings wieder wach werden, was durch ein zwei Chancen der Gastgeber dann auch irgendwann gelang. Ab dem Moment spielte Hunteburg sich in der Hälfte der Neunenkirchenerinnen fest. Diese kamen nur noch durch ihre langen Bälle vereinzelt vor das Tor von Laura Witte. Chancen für Hunteburg hatten Kathi (63.) und Ela per Freistoß (68.). Kurz darauf belohnten sich unsere Damen endlich. Ein klasse Pass von Lara Koch in die Spitze auf Ester Frei, die dann sicher zum 1:1 abschloss (70.). Verdient und überfällig! Einmal kamen die Gastgeberinnen noch gut vor das HSV-Tor, doch Keeper Laura Witte konnte den Ball entschärfen. Kurz vor dem Ende hätte Kathi Wehming sogar das Spiel noch komplett drehen können, ihr Schuss strich allerdings leider knapp über das Tor.

Am Ende bleibt, dass man einen, zumindest an diesem Abend, spielerisch limitierten Gegner hätte schlagen können, aber noch einen wichtigen Punkt geholt hat.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (22.03.2018 - 08:56:49)
 
Volleyball: Spannung pur zum Saisonabschluss

Der letzte Spieltag stand an und die Volleyballdamen wollten gegen die Damen des TuS Berge nochmal alles geben, um den dritten Tabellenplatz zu sichern. Wie bei den vorherigen Spielen, traten sie mit einem knapp besetzten Kader an. In diesem Fall waren keine Auswechselspielerinnen dabei, sodass die Damen sich wenigstens keine Gedanken über die Aufstellung machen mussten.
Es war allen von Anfang an klar, dass dieses Spiel kein Spaziergang werden sollte. Die Mannschaft des TuS Berge verfügt über eine starke Zuspielerin, die den Damen des HSV im Zusammenspiel mit ihrer Mittelblockerin anspruchsvolle Aufgaben stellen kann.

Der erste Satz begann mit ausgeglichen Ballwechseln, bei denen die HSV Damen am Ende konsequenter waren. Zwischenzeitlich konnten sie so eine deutliche Führung (11:6) aufbauen. Danach folgten drei starke Aufschlagserien der Gegnerinnen und plötzlich stand es 15:23. Doch die Damen waren schließlich nicht ohne Grund als Tabellenführer aus Hunteburg angereist. Nun konnten sie ihre große Stärke beweisen, denn einen großen Rückstand konnten sie schon häufiger drehen. Mit einer druckvollen Aufschlagserie und konzentrierter Abwehrarbeit wurde der Ausgleich erkämpft. Am Ende bewiesen die Damen des HSV die stärkeren Nerven und gewannen den Satz in der Verlängerung knapp mit 26:24!

Im zweiten Satz sollte es für die mitgereisten Zuschauer, an dieser Stelle ein riesiges Dankeschön für die tolle Unterstützung, nicht weniger spannend werden. Bei einer Führung von 22:15 wurden die Spielerinnen plötzlich nervös und ließen sich plötzlich vom Gegner, den sie im gesamten Satz so gut unter Kontrolle hatte, fast vorführen. Das Polster reichte dann doch zum knappen 25:23 Satzsieg.

Mit einer Dauer von durchschnittlich 28 Minuten pro Satz schenkten sich beide Mannschaften keinen Punkt und kämpften um jeden Ball. Die langen kraftraubenden Ballwechsel hinterließen ihre Spuren und im dritten Satz gingen viele Punkte infolge von Unkonzentriertheiten und schlechter Absprachen auf dem Feld, an den TuS Berge. Somit mussten die Damen des HSV den dritten Satz 20:25 verloren geben.

Sollte es nun nochmal spannend werden? Bei einem Punktverlust war die Mannschaft selbst für den dritten Platz noch auf Schützenhilfe anderer Mannschaften angewiesen. Nach geschlagenen 2 Stunden und einem fesselnden Satz, in dem sich beide Mannschaften nichts schenkten, stand es dann endlich fest: unabhängig davon was bei den anderen Spielen passierte, der dritte Platz ist sicher! Ursächlich ist der 25:22 Gewinn des 4. Satzes, der den 3:1 Sieg besiegelte.


Links zu dieser News
Aktuelle Informationen zu Spieltag und Tabelle 2017/18

Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (20.03.2018 - 16:14:43)
 
Trainingsbeginn der "Alten Herren" unter dem Motto "Nur die Harten kommen in Garten!"

In der Besprechung der Alten Herren vom Hunteburger SV am 02.02.2018 in der Vereinsgaststätte Trentmann, wurde beschlossen, ausgefallene Spiele durch Trainingseinheiten zu ersetzten. Dieses Vorhaben wurde gestern Abend in die Tat umgesetzt! Nachdem das Spiel in Kalkriese aufgrund der schlechten Wetterverhältnisse ausfallen musste, wurden trotz Schneefall, Minusgeraden und Windböen die Fußballschuhe geschnürt.

Auf dem Trainingsplatz wurde ein Spielchen vier gegen vier durchgeführt. Das Ergebnis war dabei zweitrangig. Nach dem Trainingsspiel waren sich alle einig, es hat viel Spaß gemacht und tat gar nicht weh. Die Kälte war eigentlich nicht zu spüren. Man musste sich halt bewegen. Aber das ist ja im Fußball nichts Neues.

Auf den ersten Blick könnte man meinen, die Alten Herren sind bescheuert, da aber im letzten Jahr viele Spiele ausgefallen sind, hat man sich entschlossen, die Trainingseinheiten stramm durchzuziehen. Dies ist wichtig, um den "Spielbetrieb" irgendwie aufrecht zu erhalten und als Mannschaft nicht auseinander zu fallen. Auch nach dem Training gab es natürlich die altbekannte dritte Halbzeit. Bis früh in den Morgen wurde in der Kabine u.a. über die "guten alten Zeiten" gesprochen. Trainer Stephan Vallo ließ es sich nicht nehmen, auf einer Taktiktafel den ein oder anderen Spielzug nochmal durchzusprechen. Alle hörten ihm erschöpft aber interessiert zu. Das war gestern nicht die erste Trainingseinheit. Schon in der letzten Woche ist das Spiel gegen den SG Lemförde/Brokum ausgefallen. Allerdings herrschten dort beim Training bessere Wetterbedingungen.

Folgende Spieler waren dabei: Stephan Vallo, Werner Plöger, Karsten Bauer, Michael Urner, Walter Urner, Frank Wessel, Jens Decker und Andreas Schiewe

Fazit des Tages:

Nur die Harten kommen in Garten!



Text: Andreas Schiewe; Foto: Werner Plöger 



Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (17.03.2018 - 12:14:36)
 
Fussballdamen: Mit Lust auf Fussball zu wichtigen drei Punkten!

Am gestrigen Samstag Abend empfingen unsere Damen den Tabellen-Neunten SG Nahne/Schölerberg. Trotz, zu diesem Zeitpunkt, sechs Punkten und vier Plätzen Rückstand in der Tabelle, eigentlich ein Gegner auf Augenhöhe. Die Vorzeichen standen allerdings denkbar ungünstig: kein Training in der Winterpause auf dem Platz und kurzfristig musste die Mannschaft auf Kapitän Julia Wulf verzichten.

 Dennoch hatte die 15 Spielerinnen im Kader Lust endlich wieder Fussball zu spielen. Allerdings merkte man ihnen die fehlende Praxis auf dem Platz in der Anfangsphase sehr an. So kam der Gast in der dritten Minute auch zu der ersten Chance. Nach 20 Minuten schlugen die HSV-Damen dann zu. Laura Wegmann bekam den Ball auf dem rechten Flügel, zog in den Strafraum und behielt dort die Übersicht. Überlegt spielte sie den Ball quer zu Britta Kissler, die zur Führung für den HSV traf. In der Folge übernahmen unsere Damen das Spiel.

In der 22. Minute vergaben Laura, Britta und zuletzt Sandra eine gute Dreifach-Chance. Nur eine Minute später scheiterte Laura Wegmann leider erneut. Zum Ende der ersten Hälfte kam der Gast nochmal zurück. Erst eine Chance in der 38. Minute und nur zwei Minuten später zwangen die Gäste HSV-Torhüterin Lara Middelberg zu einer Glanzparade. Die 45. Minute hatte es dann in sich: Chance HSV; Chance Nahne/Schölerberg und dann ein klasse Pass von der eingewechselten Carla Schnittker zu Ester "Eddy" Frei. Die Erstatzkapitänin nahm den Ball mit und erhöhte quasi mit dem Pausenpfiff auf 2:0.

In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel was die großen Torchancen anging. Hunteburg konzentrierte sich auf die Defensive und kam über die Flügel zu gelegentlichen Kontern. Nahne/Schölerberg rannte sich ein ums andere mal in der Abwehr des HSV fest.

Eine unglückliche Szene, in der die HSV-Damen den Ball vor dem eigenen Tor nicht konsequent genug klären ("hätte man einfach wegballern müssen", die Trainer), führte dann zum 2:1 Anschlusstreffer. Ein wenig Spannung kam zwar auf, aber mit viel Einsatz brachte man den Sieg unter Dach und Fach.

Zum aktuellen Abstiegsplatz hat man jetzt sechs Punkte Abstand bei vier Spielen weniger. "Ein gutes Polster; sicher ist man zwar noch nicht, fühlt sich aber gut an." Lautete das Fazit nach dem Spiel.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (12.03.2018 - 10:22:47)
 
Karate: Pokal und Medaillenregen in Oldenburg!

Zum 13. Oldenburger Pokalturnier reiste die Karateabteilung des Hunteburger SV mit 7 Sportlern an.

In verschiedenen Disziplinen starteten die Karatekas. Dabei waren 4 Turnierneulinge. Adrenalin, Spannung und Freude, bis zur letzten Minute. Sie haben alles gegeben und vieles gewonnen. Das Karate-Team gratutiert herzlichst.



Platzierungen:

1.Platz: Kata Einzel, 3. Platz Kumite Einzel und Kata-Team-Erik Sokolow

2.Platz: Kumite-Benjamin Knorr

3.Platz: Kata Einzel und Kata-Team Daniel Geist

3.Platz: Kata Einzel und Kata-Team Vivien Hensch

3.Platz: Kumite Einzel Alexander Hensch

4.Platz: Kata Einzel Kumite Einzel Davide Malerba

4.Platz: Kata Einzel Melissa Kesner

------------------------------------------------------------------

Info:

Nach den Osterferien beginnen neue Kurse. 

Fon: 05441-3810, keiner da, wir rufen sie gerne  zurück.

email: samajati@online.de

geschrieben von Marianne Amenta


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (12.03.2018 - 10:20:24)
 
Volleyball: Klarer Sieg im Volleydome Lintorf

Ausnahmsweise mussten die Volleyballdamen des HSV am 25. Februar 2018, einem Sonntag, spielen. In Lintorf versammelten sich, wie bereits beim Heimspiel der HSV Damen am Spieltag davor, der VfL Lintorf IV und der SV Nortrup. Am Heimspieltag wurde gegen beide Mannschaften knapp verloren und einige wichtige Punkte liegen gelassen. Diesmal wollte die Damen des HSV alles besser machen.

Zuvor musste der VfL Lintorf noch gegen den SV Nortrup antreten und konnte das das Spiel überraschend mit 3:1 gewinnen. Der Sieg des VfL Lintorf war wichtig, denn so konnte man mit einem eigenen Sieg einen großen Schritt im Kampf um die vorderen Tabellenplätze machen. 

Nun musste das eigene Spiel gegen eine, durch den Sieg hochmotivierte, Lintorfer Mannschaft aber noch gewonnen werden. Das Spiel startete ausgeglichen, bis sich die Hunteburgerinnen von den lauten Fans aus Lintorf nicht mehr beeindrucken ließen. Ab da war es eine ausgezeichnete und souveräne Vorstellung. Mit 25:15, 25:20 und 25:18 ließ man keine Zweifel am Sieger der Partie aufkommen und konnte die vollen drei Punkte für den Sieg mit nach Hause nehmen. 

Als Tabellenführer reisen die Damen des HSV somit, an ihrem letzten Spieltag, dem 10. März 2018 zum TuS Berge. Viele Spielverschiebungen lassen derzeit keine Prognose über eine Platzierung am Ende der Saison zu. Es haben immer noch fünf Mannschaften eine Chance auf die Meisterschaft in der Bezirksklasse Osnabrück Nord.


Links zu dieser News
Aktelle Informationen zu Spieltag und Tabelle 2017/2018

Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (08.03.2018 - 14:04:20)
 
Volleyball: Bittere Niederlagen und das Comeback des Jahres!

Der letzte Heimspieltag brachte schon vorher nicht viel Gutes mit sich. Aufgrund von Verletzungen und Krankheiten standen im Kader zwei Grippekranke, zwei Newcomer, eine Spielerin mit Notdienstbereitschaft, eine reaktivierte Spielerin, die seit 1 Jahr keinen Volleyball in der Hand hatte und vier Spielerinnen die man als zu 100% verfügbar bezeichnen konnte.
Im ersten Spiel mussten die Damen des Hunteburger SV gegen die Damen des VfL Lintorf IV antreten. Elisa Holtkamp bekam als Newcomerin erneut die Chance, sich als Mittelblockerin zu beweisen und konnte diese auch souverän nutzen. Die ersten beiden Sätze gewannen die HSV Damen knapp mit 25:23 und 25:21. In den folgenden Sätzen bauten sie aufgrund von fehlender Konzentration stark ab. Die Lintorferinnen nutzten dies, um sich zu motivierten. Sie wurden immer stärker als sie merkten, dass noch mehr möglich ist. Die folgenden Sätze verloren die Hunteburgerinnen folglich mit 24:26 und 19:25. Den Tie-Break verloren die mittlerweile enttäuschenden Damen des HSV mit 6:15.
In der Spielpause stärkten sich die Damen mit leckerem selbstgebackenem Kuchen, sammelten sich und wollten gegen den SV Nortrup nochmal alles geben. Den Konkurrentinnen auf den oberen Tabellenplätzen sollten möglichst viele Punkte abgenommen werden, sodass sie auf Distanz bleiben. In einem spannenden Spiel ging es schnell hin und her. Den ersten Satz gewannen die HSV Damen mit 25:21. Sie spielten ein starkes Spiel mit vielen langen Ballwechseln, bei denen am Ende leider oft das Quäntchen Glück fehlte, um den Punkt zu machen. Zudem standen die Damen des SV Nortrup so sicher in der Abwehr, weswegen die Damen des HSV den Ball einfach nicht im gegnerischen Feld unterbringen konnten. Somit gingen die Sätze 2 mit 13:25 und 3 mit 24:26 verloren.
Die langen Ballwechsel und das fünf Satzspiel gegen den VfL Lintorf IV hatten Spuren hinterlassen, sodass es im dritten Satz zum Comeback von Lena Wenzel kam. Lena kehrte nach einjähriger Babypause auf das Spielfeld zurück, machte da weiter wo sie aufgehört hatte und spielte als wäre sie nie weg gewesen. Sie hatte großen Anteil am 25:21 Sieg des vierten Satzes und somit am Ausgleich zum 2:2. Wieder ein Tie-Break! Zum Abschluss wieder ein enger Satz, den die Damen des HSV aufgrund von kleinen Unkonzentriertheiten mit 13:15 verloren geben mussten.
Festzuhalten bleiben am Ende nur zwei bittere und unnötige Niederlagen, die die HSV Damen im Kampf um die Spitze weit zurückgeworfen haben...
Zumindest den Zuschauern wurden zwei mal zwei Stunden lange, spannende Ballwechsel, kraftvolle Angriffe sowieso bärenstarke Abwehrarbeit geboten. In diesem Sinne vielen Dank an alle, die bei den Heimspielen dieser Saison zusammen mit den Volleyballdamen durch alle Höhen und Tiefen gegangen sind und sie kräftig und unermüdlich angefeuert haben.


Links zu dieser News
Aktuelle Spieltags- und Tabelleninformation

Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (23.02.2018 - 16:41:04)
 
Feierliche Übergabe der Sportabzeichen in Hunteburg

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde nahmen die erfolgreichen Sportler beim Vereinslokal Gasthaus Trentmann in Hunteburg die Sportabzeichen 2017 entgegen. Neben den Kindern und Erwachsenen waren stellvertretend für den Hunteburger SV der dritte Vorsitzende Holger Rautenberg und Hallenwart Michael Ellermann zur Feierstunde erschienen. 

Insgesamt 36 Sportler bewiesen im vergangenen Jahr ihr Können, sodass sie nun unter viel Applaus von dem FSJler Leon Bökelmann beurkundet werden konnten (3 x Bronze, 13 x Silber und 20 x Gold).

Für den Erwerb des Deutschen Sportabzeichens muss jeweils eine Übung aus den vier Disziplingruppen Ausdauer, Kraft, Schnelligkeit und Koordination erfolgreich abgeschlossen sowie die Schwimmfertigkeit nachgewiesen werden. 

Der HSV freut sich in diesem Jahr auf "alte", aber auch auf "neue" Sportler, die das Deutsche Sportabzeichen erwerben möchten. Die Abnahme der einzelnen Disziplinen erfolgt in diesem Jahr unter der Aufsicht von Leon Bökelmann donnerstags von 18.00 - 20.00 Uhr auf dem Sportgelände in Hunteburg. Beginn ist der 05. April 2017. Nähere Infos sind auf der HSV Homepage zu finden.

Allen erfolgreichen Teilnehmern einen herzlichen Glückwunsch!


Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (19.02.2018 - 11:40:34)
 
Karate - 3 Plätze auf der Landesmeisterschaft in Bösel!

Am vergangenem Samstag fanden die Niedersächsischen Karatemeisterschaften in Bösel statt. Die Karateabteilung des Hunteburger SVs schickte 3 Sportler an den Start. Mit mehreren Vorrunden mussten die Karateka sich beweisen.

Der Lohn für dieses Wahnsinnsergebnis:

1.2. und 3. Platz !!!

Gratulation vom Karate-Team.

Neue Kurse !

Info: 05441-3810

geschrieben von Marianne Amenta


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (19.02.2018 - 09:08:48)
 
Volleyball: Ein letztes Mal 2017/18 zu Hause....

Am  Samstag, den 17. Februar 2018 ab 15 Uhr steht unser letzte Heimspiel der Saison 2017/18 an. Unser Kader ist leider krankheitsbedingt immer noch stark geschwächt aber umso motivierter. Trotzdem benötigen wir viel Unterstützung durch Zuschauer um die Tabellenführung verteidigen zu können. Ihr seid herzlich eingeladen, wenn es ab 15 Uhr gegen die Damen des VfL Lintorf IV und ab ca. 17 Uhr gegen die direkten Konkurrentinnen vom SV Nortrup um die Tabellenspitze geht.

Wie gewohnt stehen Kaffee, Tee und Kuchen für das leibliche Wohl bereit! 

Seid dabei wenn es in Hunteburg das letzte Mal diese Saison heißt "Let´s fetz!".


Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (16.02.2018 - 17:17:16)
 
Volleyball: Tabellenführung verteidigt!

Stark ersatzgeschwächt durch Verletzungen und Krankheiten traten die Volleyballdamen des HSV am Samstag, den 10.02.18 gegen den VC Osnabrück VII und SC Halen II an. Gute Nachrichten gab es kurz vor dem Spiel von Zuspielerin Jana Deimann, die rechtzeitig wieder fit wurde. Gegen den VC Osnabrück VII sollte sie aber noch geschont werden, sodass die HSV Damen ihr System auf das Läufersystem mit einer Zuspielerin umstellten. Valentina Grünwald ist als Zuspielerin gesetzt. Vom Außenangriff rückte Eva-Maria Schwarzmeier auf die Diagonalposition und Mittelblockerin Jennifer Engel nahm neben Alischa Sander die freie Position der Außenangreiferin ein. Somit schob sich Elisa Holtkamp in die Startaufstellung und sollte mit Claudia Hackmann als Mittelblockerin agieren. Zur Verstärkung der Abwehr stand Libera Sabrina Joachimmeyer bereit. Mit dieser Aufstellung ging es in das Spiel gegen die ebenfalls stark ersatzgeschwächten Damen aus Osnabrück. Gegenüber dem Hinspiel, welches knapp mit 3:2 gewonnen wurde, konnten die Damen des HSV die Sätze mit 25:18, 25:14 und 25:21 gewinnen und somit das Spiel schnell mit 3:0 gewinnen. Hervorzuheben ist auf jeden Fall Elisa Holtkamp mit einem starken und sicheren Debüt.
Im zweiten Spiel rückte für Elisa Holtkamp Jana Deimann, auf ihre Position in die Startaufstellung. Die übrigen Spielerinnen wechselten auf ihre ursprünglichen Positionen. Denn es sollte gegen den direkten Verfolger aus Halen im Kampf um die Tabellenführung kein einfaches Spiel werden...
Mit druckvollen Aufschlägen und starken Angriffen setzten die Gegnerinnen die HSV Damen unter großen Druck. Mit gutem Auge für die Lücken im Spiel der Damen des SC Halen II und fabelhafter Blockarbeit von Claudia Hackmann konnte ein 1:1 (20:25, 25:22) erarbeitet werden. Es wurde endlich schneller ansehenswerter Volleyball in Hunteburg gespielt. Die folgenden Sätze endeten leider mit 18:25 und 20:25 mit dem besseren Ende für die Damen aus Halen.
Trotz der Niederlage konnten die Damen des HSV ihre Tabellenführung verteidigen. Am 17.02.18 um 15 Uhr geht es in der Sporthalle Hunteburg gegen den VfL Lintorf IV und SV Nortrup wieder darum die Verfolger auf Distanz zu halten. Zumal die Personalsituation sich bis dahin leider nicht verbessert haben wird, bleibt es abzuwarten, wie es in der Saison weiter geht....


Links zu dieser News
Aktuelle Informationen zu Spieltag und Tabelle 2017/18

Von HSVAdmin (16.02.2018 - 16:50:09)
 
Buntes Treiben beim Hunteburger Kinderkarneval

Am Sonntag, den 11. Februar 2017, setzte der Hunteburger SV die Tradition des Kinderkarnevals fort. In der Aula der Wilhelm-Busch-Schule feierte der Sportverein mit rund 150 kleinen, kostümierten Närrinnen und Narren und ihren Eltern.

Nach der Begrüßung durch den Schriftführer Andreas Schiewe heizte DJ Hansi (Hans Bergmann) den Kindern mit einer "Hunteburger Rakete" mächtig ein. Unter der Leitung von Gaby Baumann und Ulrike Düvel konnten sich die kleinen Superhelden, Drachen, Prinzessinnen, Piraten und Feuerwehrmänner bei einer Polonaise, Bewegungsliedern und verschiedenen Spielen austoben. Die beiden Organisatorinnen wurden dabei durch die Freunde und das Lachen der Kinder für ihren Einsatz belohnt.

Für weitere Abwechslung sorgte eine sportliche Überraschung. Melanie Nieberding und Anna, Lina sowie Louisa Vallo präsentierten eine akrobatische Darbietung, welche sie ausschließlich für diese Veranstaltung einübten. Die Kinder-Jazz-Tanzgruppe von Iris Leberecht trug mit drei fabelhaften Tänzen zum Gelingen des Programms bei. DJ Hansi sorgte für die musikalische Begleitung der Veranstaltung und startete etliche "Hunteburger Raketen", bei der alle Kinder lautstark mitmachten.

Die Veranstaltung hatte seinen Höhepunkt mit der Bekanntgabe des neuen Kinderprinzenpaares, die mit den amtierenden Majestäten der Freiwilligen Feuerwehr Hunteburg Ralf Hengelsberg und Gesa Weghöft sowie dem Zeremonienmeister Andree Barthold einzogen. Alle Kinder wurden mit Musik und der berühmten "Kamelle" ordentlich begrüßt. Für ein Jahr werden nun Marvin Schmidt und Maria Dörfler die Hunteburger Kindernarrenwelt anführen.

Zum Ende zeichnete Andreas Schiewe drei Mitglieder des Vorstandes für besondere Leistungen mit einem Karnevalsorden aus: die Pressewartin Alischa Sander, den stellvertretenden Kassenwart Mathias Ripke und Geschäftsstellenführer Norbert Deimann. 

Der HSV bedankt sich ganz herzlich bei den Organisatorinnen Gaby Baumann und Ulrike Düvel. Der Vorstand des Sportvereins darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben, da er für den Auf- und Abbau sowie die Bewirtung mit Getränken und leckeren Kuchen zuständig war. Der Hunteburger SV freut sich bereits jetzt auf die nächste Karnevalssaison, wenn es wieder heißt "Helau".


Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (13.02.2018 - 19:55:02)
 
Fussballdamen: Viel Lob, kein Ertrag!

Bei klirrender Kälte und mit gerade mal 11 Spielerinnen traten die HSV-Damen am Samstag beim Spitzenteam BW Hollage II (Tabellen-Dritter) an. Im flexiblen 4-3-3 (offensiv) bzw. 4-5-1 (defensiv) versuchte man die Räume eng zu machen und dem Favoriten einen Punkt oder mehr abzutrotzen. Selbst der Gegner lobte die disziplinierte Umsetzung, die, bis auf einen fast zufälligen, weil den Ball nicht richtig getroffen, Gegentreffer in der ersten Hälfte gut funktionierte. 

Kamen die Hollager Damen mal durch stand mit Laura Witte eine gute Torhüterin im HSV-Tor und hielt ihr Team im Spiel. Am Ende zollte man der anstrengenden Spielweise und der Tatsache keine Wechselmöglichkeit zu haben Tribut und kassierte noch drei Treffer.

"Gut gespielt, aber irgendwie zu hoch verloren." lautete das Fazit des Trainerteams.

geschrieben von Bernhard Ostendorf

Von Webmaster (12.02.2018 - 07:37:55)
 
Jugendfußball

Liebe Jugend-Förderer,

dank Eurer Unterstützung war es uns möglich, dem Jugendbereich einen lang ersehnten Wunsch zu erfüllen. Mit dem Samicap konnte das bestehende Trainingsequipment um ein modernes, innovatives und vielseitiges Trainingsgerät erweitert werden, welches auch von Vereinen aus der 1. und 2. Bundesliga verwendet wird.
Mit diesem Trainingsgerät können bis zu 200 verschiedene Übungen realisiert werden, deren Umsetzung mit den sonst üblichen "Hütchen" nicht möglich war. Zudem kann es sowohl für Einzel- und Individualtraining als auch für Mannschaftstraining eingesetzt werden.

Damit ist es uns möglich, das Training in Zukunft abwechslungsreicher und mit neuen Übungen zu gestalten, sodass besonders die Kinder weiterhin viel Spaß und Gefallen am Fußballspielen finden!
Wer sich jetzt spontan entschlossen haben sollte, auch Jugend-Förderer zu werden, hat weiterhin die Möglichkeit, uns mit dem Kauf eines Aufklebers zu unterstützen, sodass wir den Erwerb weiterer Trainingsgeräte realisieren können.
Bei Interesse können Aufkleber für 10 € unter folgender Nummer erworben werden:
Mario Schütz: 0152 08554464



Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (08.02.2018 - 15:37:33)
 
Volleyball: Verteidigung der Tabellenführung?

Am Samstag den 10. Februar 2018 wird in Hunteburg wieder Volleyball gespielt! 
Um 15 Uhr beginnen wir gegen die Damen des VC Osnabrück VII und ab ca. 17 Uhr startet das Spiel gegen den SC Halen 58 II. Dazu seid Ihr herzlich in die Sporthalle des Hunteburger SV eingeladen.

Wie gewohnt könnt ihr es euch bei Kaffee, Tee und Kuchen gut gehen lassen!

Also seid dabei wenn es in Hunteburg wieder heißt "Let´s fetz!".


Links zu dieser News
Aktuelle Informationen zu Spieltag und Tabelle 2017/18

Bilder zu dieser News

Von HSVAdmin (08.02.2018 - 13:50:58)
 
Einladung!

Der Hunteburger SV möchte die Teilnehmer des Deutschen Sportabzeichen 2017 zur Übergabefeier der Urkunden einladen. Wir treffen uns am Samstag, den 10.02.2018 um 16.00 Uhr im Vereinsgasthof Trentmann

Hunteburger SV

Von Webmaster (06.02.2018 - 11:39:43)
 
Gesunde Ernährung, Abnehmen und Bewegung

Zu diesem Vortrag lädt der Hunteburger SV gerne alle Interessierten ein.

"Gesunde Ernährung, Abnehmen und Bewegung"

Kostenbeitrag 3,00€

Referentin: Sandra Hohmeier, Physiotherapeutin und Ernährungsberaterin i.A.
(Mehr Informationen über Frau Hohmeier finden Sie unter www.koerperwerkstatt-hohmeier.de.)

wird in einem ca. 1 Std. Vortrag über das Thema Abnehmen - Wie funktioniert das eigentlich? Warum funktionieren Diäten nicht und was hat es eigentlich mit dem berühmten "Jojo-Effekt" auf sich? - informieren.

Sandra Hohmeier wird Ihnen kurz und knapp die Grundlagen zum Thema "Gesunde Ernährung" und "Abnehmen" vermitteln.
Zudem beschäftigen wir uns mit dem Thema "Bewegung". Warum sollte sich jeder Mensch ausreichend bewegen? Was passiert mit dem Körper, wenn wir uns nicht bewegen? Und wie finden Sie die richtige Sportart für sich und Ihren Körper?

Wann: 23. Februar 2017 um 19:00 Uhr
Wo: Mensa der Wilhelm-Busch-Schule in Hunteburg
Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, bitten wir um vorherige Anmeldung unter lidiawessel@gmx.de oder telefonisch unter 05475-9599935.

Der Hunteburger Sportverein hält die Hunteburger stets auf Trab. Wer fit bleiben oder seiner Gesundheit auf die Sprünge helfen möchte, profitiert von mannigfaltigen Bewegungsmöglichkeiten in der Sporthalle, auf dem Sport- oder Tennisplatz.

Unsere Übungsleiter und Trainer verfolgen die klassische Zielrichtung eines Vereines, die Mitglieder fit für den Alltag zu machen. "Wir möchten den Zivilisationskrankheiten präventiv entgegenwirken. Wer regelmäßig trainiert, ist leistungs- und widerstandsfähiger. Außerdem geht der Alltag leichter von der Hand." Dabei sei Muskelaufbau nur ein Teilaspekt, denn auch die Ausdauer werde in den Trainingsplänen berücksichtigt.
Im HSV trainieren alle Altersstufen, vom 2 bis zum 95-Jährigen.

Wir sorgen für fitte Einwohner. Neben dem Dauerbrenner Zumba und Klassikern wie Bauch, Beine und Po halten immer wieder neue Trainingsprogramme Einzug in das umfangreiche Angebot unseres Sportvereins. 


Bilder zu dieser News

Von HSV-Pressewart (25.01.2018 - 19:13:15)
 
Volleyball-Damen erobern die Tabellenführung!

Trotz durchwachsener Leistung konnten sich die Damen des HSV zum ersten Mal die Tabellenführung in der Bezirksklasse Osnabrück Nord sichern. 

Die Damen starteten mit einer 12-Punkte-Aufschlagsserie von Zuspielerin Valentina Grünwald gegen den VC Osnabrück VII in das Spiel und konnten den Satz mit 25:15 gewinnen. In den folgenden Sätzen ging die Souveränität und Konzentration verloren, so dass die Abwehr zu ungenau kam und der Spielaufbau kaum mehr möglich war. Der Satz wurde mit 17:25 verloren. Der dritte Satz konnte dann knapp mit 25:23 gewonnen werden. 

Die Osnabrückerinnen stellten die Damen des HSV mit ihren starken Aufschlägen immer wieder vor große Probleme und entschieden den 4. Satz mit 18:25 für sich. Es musste also im Tie-Break der Sieger dieses Spiels ermittelt werden. Schnell lagen die Hunteburgerinnen mit 2:7 hinten. Nun wachten die Damen endlich (wieder) auf und wechselten beim Stand von 7:8 die Seiten. Mit viel Kampf und Ehrgeiz konnte der Satz mit 16:14 gewonnen und zwei wichtige Punkte im Kampf um die Meisterschaft geholt werden. 

Dank der zwei Punkte und der Schützenhilfe des TuS Bersenbrück bleiben die Volleyball-Damen des HSV bis zu ihrem nächsten Spieltag an der Tabellenspitze und haben es am 10. Februar 2018 um 15 Uhr in der Sporthalle Hunteburg selbst in der Hand auch dort zu bleiben. 

Es spielten: Jennifer Engel, Alischa Sander, Valentina Grünwald, Claudia Hackmann, Verena Westermann, Sabrina Joachimmeyer, Paula Bröker und Eva-Maria Schwarzmeier


Bilder zu dieser News

Von Webmaster (23.01.2018 - 12:47:43)
 
Sport für die Kleinsten

Der Hunteburger SV bietet für die jüngsten Mitglieder des Sportvereins einen Sportkurs an. Unter der Leitung von Ulrike Düvel haben Kinder zwischen sechs Monaten und zwei Jahren die Chance, ihre sportlichen Fähigkeiten auszubauen. Das Angebot findet montags von 8.30 bis 9.30 in der Sporthalle statt. Für weitere Fragen, wenden Sie sich bitte an Ulrike Düvel (05475 5190).

Von HSV-Pressewart (21.01.2018 - 20:33:53)
 
Hallenplan 2018

Neuer Hallenplan 2018 ist online. Zu finden unter Sportstätten --> Sporthalle Dammer Strasse.

Schönes WE - Webmaster


Downloads zu dieser News
Hallenplan 2018

Von Webmaster (19.01.2018 - 11:12:34)
 
Newsseite:  123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354
Termine
Veranstaltungen:
03.03.2019:
Kinderkarneval

26.04.2019:
Jahreshauptversammlung

21.08.2019 - 24.08.2019:
Sportwerbetage

31.08.2019 - 15:00 Uhr:
Sponsorentreffen

23.11.2019 - 20:00 Uhr:
Sportlerball


Arbeitseinsätze Sportgelände:

Vorstandssitzungen:
 
Auszeichnungen


 

 
 
Login
 
Home | Verein | Kontakt | Impressum